Entwicklung der Stadt im Laufe der Jahrhunderte

Die Stadt Bad Radkersburg liegt genau im Übergang vom Steirischen Becken zu den westlichsten Ausläufern der Kleinen Ungarischen Tiefebene auf 46º42' n.Br. und 15º59' östlich von Greenwich. Radkersburg befand sich auf einer Murinsel im Auenbereich in unmittelbarer Nähe eines nach Nordosten streichenden Sporns der „Windischen Büheln“, hatte die Stadt von ihrer Gründung an eine große strategische Bedeutung. Die Stadt hatte die Aufgabe, den Zugang in das Steirische Becken und den Handelsweg in das benachbarte Ungarn - zu schützen.
So sehr mit der Lage immer eine Bollwerksfunktion gegeben war, so sehr war für die Stadt durch die Lage an der Mur und an bedeutenden Handelswegen die Brückenfunktion von großer Bedeutung. Vor allem der Handelsweg dem Murlauf in West-Ost-Richtung folgend, sorgte für den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt.
Über das Wort "Radgers" gab es verschiedene Hypothesen, die vom slawischen Wort "rak" (=Krebs), über den slawischen Eigennamen "Ratigoy" bis zu "Ruginisfeld", einem slowenischen Ort, führten. Die neueste Deutung ist die Ableitung des ersten Teils des Namens Radkersburg vom germanischen Rufnamen "Radger" (=Hilfe-Speer"). Eine solche Interpretation ergibt zwischen dem Grundwort "Burg" und dem Rufnamen "Radger" einen logischen Konsens und zeigt, was Radkersburg von Beginn an war: Speerspitze gegen Einfälle
Die erste urkundliche Bezugnahme auf den Namen Radkersburg stammt aus dem Jahre 1182. Im ottokarischen Urbar von 1265/67 findet sich die früheste Nennung Radkersburgs als Markt. Nach heutigem Forschungsstand wurde Radkersburg nicht, wie lange angenommen, vom Böhmenkönig Ottokar II., sondern vom Habsburger Albrecht I. erweitert. Die Neuanlage erfolgte nach einem präzisen Plan. Aus ihr erwuchs die heutige Stadt Bad Radkersburg (1299 erstmalige Nennung als Stadt in einer Urkunde; die Umschrift lautete: "S.CIVITATIS RATKERSPURCH").
Bereits Ende des 13. Jhd. war die Stadt von einer Mauer mit Türmen umgeben. Zusammen mit Fürstenfeld, Hartberg und Friedberg bildete Radkersburg einen Festungsgürtel gegen Ungarn.